In 50-60’er Jahren hatten produzierte analoge Fahradtachos ein Metallgehäuse und eine Skala bis 60 km7h. In der Anfangsphase der Produktion war das Gehäuse versilbert und sehr korrosionsanfällig (deshalb ist es schwer es heute in einem guten Zustand zu finden) In den späteren Jahren, Ende der 50’ern änderte man den Herstellungsprozeß, um die Lebensdauer der Uhren zu verlängern.

Diese Tacho ist zugewiesen der Fahrrädern mit einem Hilfsmotoren (wie auf der Box ersichtlich). Montage unterscheidet sich aber nicht im Vergleich zu den anderen mechanischen Tachometern. Nur Tachoantrieb besitzt ein zusätzliches Ventil um Öl zu dosieren.

Tachometer hat einen unikaten dunklen Ziffernblatt mit den goldenen und verdickten Beschriftungen.

Die Box und Innenausstattung im originellem Zustand


Zusammenhängende Posts

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.